Baumgartners Rueckentherapie Bern

Craniosacral Therapie
Franziska Baumgartner
Landhausweg 6
3007 Bern

phone 031 381 06 89
iphone 079 873 11 77

email E-Mail
map Lageplan

Wie wirkt Craniosacraltherapie?

Das Craniosacrale System

Das craniosacrale System besteht aus Schädel (Cranium), Kreuzbein (Sacrum), der Wirbelsäule, den Hirn- und Rückenmarkshäuten, die das ganze Nervensystem umgeben, und dem Liquor. Der Liquor ist die Flüssigkeit, in der das Gehirn und Rückenmark schwimmen, auch im Inneren des Zentralnervensystems hat es liquorgefüllte Räume. Die Hirn- und Rückenmarksflüssigkeit wird ständig aus dem Blut neu gebildet und wieder ins Blut zurück aufgenommen.

Das innewohnende Gesunde und die Biodynamische Craniosacral Therapie

Der Liquor spielt eine zentrale Rolle in der Craniosacral Therapie. Er ist laut Dr. Sutherland der Ort, an dem universelle Lebenskräfte, er nennt sie Potency, dem Körper begegnen. Er sprach auch von flüssigem Licht („fluid light“).

Diese Lebenskräfte bewegen unseren ganzen Körper (und jedes andere Leben) in einer Gezeitenartigen Bewegung, wie eine innere Atmung im Körper auf- und absteigend. Die Potency belebt und durchdringt dabei jede Zelle unseres Körpers. Sie drückt sich im Craniosacralen System aus und ist im ganzen Körper wahrnehmbar. Potency formt unseren Körper und hält Gesundheit aufrecht.

(für mehr Information: siehe auch "Geschichte der Craniosacral Therapie")

Wie nimmt die Craniosacraltherapeutin (gesundheitliche) Herausforderungen wahr?

Und was passiert während der biodynamischen Craniosacral- Behandlung damit?

Jeder Stressor- Im Stoffwechsel, im Körper und der Psyche genauso wie geistig oder spirituell – unterbricht die gezeitenartige Bewegung des innewohnenden Gesunden (der Potency oder Lebenskräfte).  Der Lebensfluss wird unterbrochen, weil sich das Gesunde nicht mehr frei ausdrücken kann.

Wenn die Regenerationsmöglichkeiten des Körpers erschöpft sind- wenn die Erfahrungen überfordern oder überlasten und die Ressourcen zur Bewältigung nicht mehr ausreichen, so bleiben diese trägen Muster bestehen. Diese binden Lebenskräfte in sich, die dann nicht mehr zur Verfügung stehen.

Es entsteht ein individuelles Bewegungsmuster in den Flüssigkeiten des Körpers, was wiederum zu Spannungen und Dysfunktionen im Gewebe führt. Und es kommt zu Beschwerden wie Schmerzen oder Erschöpfung. Der Lebensfluss kann sich nicht mehr frei entfalten.

Die meisten Therapien und Therapeuten, auch viele Craniosacraltherapeuten, behandeln körperliche Spannungen. Sie erspüren mit ihren Händen die Trägheit und die Spannungen im Gewebe und geben dem Körper Impulse, diese Spannungen zu lösen. Das ist eine Möglichkeit, damit umzugehen.

Die biodynamische Craniosacral Therapie wählt einen anderen Weg

Sie nimmt die Bewegung des innewohnenden Gesunden als rhythmisch den Körper atmende Gezeiten wahr. Diese Kraft begegnet dann den Mustern, was wiederum für die Craniosacraltherapeutin spürbar ist. Die Kraft des innewohnenden Gesunden löst diese Muster von innen heraus auf.

Die Potency, die gezeitenartige Bewegung, durchdringt das Gewebe und löst dort Spannungen und Ungleichgewichte.

Das Autonome Nervensystem reguliert sich, Entspannung und Erholung werden möglich. Atmung, Herzschlag, Verdauung finden ein neues Gleichgewicht.

Während der craniosacralen Behandlung entsteht ein Gefühl von Ganz sein, die Körperwahrnehmung verbessert sich, Veränderungen in Denken und Fühlen werden möglich.